Beliebte Pillen zur Behandlung von erektiler Dysfunktion. Pharmakotherapie für eine bessere Erektion

Beliebte Pillen zur Behandlung von erektiler Dysfunktion. Pharmakotherapie für eine bessere Erektion

Erektile Dysfunktion kann bei jedem Mann auftreten, unabhängig von Alter und Lebensstil. Probleme können bereits bei 20 bis 30 Jahren sowie bei Männern über 50 auftreten. Alle diese Altersgruppen haben jedoch unterschiedliche Ursachen für erektile Dysfunktion, und die Krankheit selbst kann sich auf unterschiedliche Weise manifestieren. In diesem Artikel helfen wir Ihnen herauszufinden, welche Medikamente in bestimmten Situationen besser geeignet sind.

Wann werden Medikamente für erektile Dysfunktion benötigt?

Die effektivsten Pillen für erektile Dysfunktion.Manchmal schwächt sich die Erektion einmal ab und wird schnell wiederhergestellt – in diesem Fall ist die Ursache der erektilen Dysfunktion nicht schrecklich (zum Beispiel ist der Patient nach der Arbeit müde oder hat sich mit seiner Frau gestritten, erlebte Stress). Gehen Sie zur Verbesserung der Erektion nicht zu einem Spezialisten – beruhigen Sie sich einfach, entspannen Sie sich oder verwenden Sie ein mildes Stimulans.

In anderen Fällen kann regelmäßig eine erektile Dysfunktion auftreten. Es ist sehr wichtig, die Ursache zu ermitteln. Wenn es sich um eine Krankheit handelt, müssen Sie sofort mit der Behandlung beginnen. Es kann sich um eine schwere Krankheit handeln – Diabetes, Erkrankungen des Zentralnervensystems, Prostataentzündung, Adenom oder Schwellung der Prostata, Hoden, hormonelles Versagen, Trauma des Urogenitalsystems und andere Gesundheitsprobleme.

Der Erfolg bei der Verbesserung einer Erektion hängt von der Vernachlässigung der Pathologie ab, die eine erektile Dysfunktion verursacht hat. Wenn die Krankheit in den Anfangsstadien identifiziert wurde, ist die Behandlung relativ einfach und die erektile Fähigkeit kehrt schnell zurück. Wenn die Krankheit im letzten Stadium ist und lange anhält, muss die erektile Dysfunktion etwa 6 bis 10 Monate lang behandelt werden. Werfen wir einen Blick auf die effektivsten Pillen für eine bessere Erektion.

Generische Viagra-Pillen

Viagra (Sildenafil) für männliche Erektion.Generisches Viagra (Sildenafil) ist ein starker selektiver Inhibitor der Cyclo-Guanosin-Monophosphat-spezifischen Phosphodiesterase Typ 5. Wirkmechanismus: Die Umsetzung des physiologischen Erektionsmechanismus ist mit der Freisetzung von Stickoxid in Kavernenkörpern während der sexuellen Stimulation verbunden. Dies führt wiederum zu einer Erhöhung des Cyclo-Guanosin-Monophosphat-Spiegels, der anschließenden Entspannung des glatten Muskelgewebes der Kavernenkörper und einer Erhöhung des Blutflusses.

Generische Viagra-Pillen haben keine direkte entspannende Wirkung auf einen isolierten kavernösen menschlichen Körper, verstärken jedoch die Wirkung von Stickoxid durch Hemmung der Phosphodiesterase Typ 5, die für den Abbau von Cyclo-Guanosin-Monophosphat verantwortlich ist. Die Wirksamkeit und Sicherheit von Sildenafil wurde in 21 randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Studien mit einer Dauer von bis zu 6 Monaten bei 3000 Patienten im Alter von 19 bis 87 Jahren mit erektiler Dysfunktion unterschiedlicher Ätiologie (organisch, psychogen oder gemischt) bewertet.

Die Wirksamkeit von generischen Viagra-Pillen wurde weltweit anhand des Erektionstagebuchs, des internationalen Index der erektilen Funktion (ein validierter Fragebogen zum Status der sexuellen Funktion) und einer Partnerumfrage bewertet. Um eine erektile Dysfunktion zu diagnostizieren, mögliche Ursachen zu ermitteln und eine angemessene Behandlung zu wählen, müssen Sie eine vollständige Anamnese erstellen und eine gründliche körperliche Untersuchung durchführen.

Generische Cialis-Pillen

Cialis Tadalafil für männliche Erektion.Generische Cialis Pillen basieren auf Tadalafil. Die Wirkung von Tadalafil auf Phosphodiesterase Typ 5 ist aktiver als auf andere Phosphodiesterasen. Tadalafil ist 10.000-mal aktiver gegen Phosphodiesterase Typ 5 als gegen Phosphodiesterase Typ 1, Typ 2, Typ 4, Typ 7, die in Herz, Gehirn, Blutgefäßen, Leber, Leukozyten, Skelettmuskeln und anderen Organen lokalisiert sind. Tadalafil blockiert Phosphodiesterase Typ 5 10.000-mal aktiver als Phosphodiesterase Typ 3 – ein Enzym, das im Herzen und in den Blutgefäßen vorkommt. Diese Selektivität für Phosphodiesterase Typ 5 im Vergleich zu Phosphodiesterase Typ 3 ist wichtig, da Phosphodiesterase Typ 3 ein Enzym ist, das an der Kontraktion des Herzmuskels beteiligt ist. Darüber hinaus ist Tadalafil in Bezug auf Phosphodiesterase Typ 5 ungefähr 700-mal aktiver als in Bezug auf Phosphodiesterase Typ 6, das in der Netzhaut gefunden wird und für die Lichtübertragung verantwortlich ist.

Tadalafil zeigt auch eine 9000-mal stärkere Wirkung in Bezug auf Phosphodiesterase Typ 5 als seine Wirkung auf Phosphodiesterase Typ 8, 9-, 10- und 14-mal stärker in Bezug auf Phosphodiesterase Typ 5 als Typ 11. Die Verteilung in Geweben und die physiologischen Wirkungen der Hemmung der Phosphodiesterase Typ 8-11 wurden noch nicht aufgeklärt. Tadalafil verbessert die Erektion und die Möglichkeit eines erfolgreichen Geschlechtsverkehrs. Generische Cialis Pillen wirken 36 Stunden lang. Die Wirkung zeigt sich bereits 16 Minuten nach Einnahme des Arzneimittels bei sexueller Erregung. Tadalafil verursacht keine Veränderungen der Farberkennung (blau / grün), was durch seine geringe Affinität zu Phosphodiesterase Typ 6 erklärt wird. Darüber hinaus gibt es keine Hinweise auf einen Einfluss von Tadalafil auf die Sehschärfe, das Elektroretinogramm, den Augeninnendruck und die Pupillengröße.

Die empfohlene Höchstdosis von generischen Cialis-Pillen beträgt 20 mg. Die maximal empfohlene Empfangsfrequenz beträgt 1 Zeit / Tag. Patienten können jederzeit innerhalb von 36 Stunden nach Einnahme des Arzneimittels versuchen, Geschlechtsverkehr zu haben, um die optimale Reaktionszeit für die Einnahme des Arzneimittels festzulegen.

Levitra-Medikamente

Levitra Vardenafil für männliche Erektion.Der Hauptwirkstoff solcher Levitra-Tabletten ist Vardenafil. Es betrifft die Teile des Gehirns, die für die sexuelle Erregung verantwortlich sind. Infolgedessen nimmt die Durchblutung in den Kavernenkörpern des Penis zu, was zu einer Erektion während der Stimulation des Penis oder anderer erogener Zonen führt.

Das Prinzip der Levitra-Medikation ist einfach: Das Medikament blockiert eine chemische Komponente, die verhindert, dass das Blut in den Penis gelangt, wodurch das Gehirn bestimmte Signale abgibt, wodurch die Freisetzung einer Chemikalie aktiviert wird, die für die Normalisierung der Durchblutung der Intimorgane verantwortlich ist.

Die Wirkdauer der Levitra-Medikamente beträgt ca. 5-6 Stunden, die genaue Zeit hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus ab. Dies bedeutet natürlich nicht, dass die Erektion mehrere Stunden lang nicht aufhört: Sie können zu einem geeigneten Zeitpunkt Geschlechtsverkehr haben. Levitra beginnt etwa 15 bis 25 Minuten nach Einnahme der Pille zu wirken.

Silagra-Pillen zur Erektion

Silagra Pillen für die männliche Erektion.Silagra 100 mg (Wirkstoff – Sildenafilcitrat 100 mg) – das neueste Medikament zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern. Das Medikament hat eine ähnliche Wirkung wie Viagra. Silagra ist bei Männern aufgrund des niedrigen Preises und der fast vollständigen Abwesenheit von Nebenwirkungen beliebt. Medizinisches Präparat Silagra 100 mg ist eines der modernsten Mittel zur Verbesserung der männlichen Potenz. In der Tat ist dies ein Analogon von Viagra, jedoch ist es sicherer und nicht so teuer.

In der Zusammensetzung des Präparats Silagra 100 ist der Hauptbestandteil auch Sildenafil, das auf die Blutgefäße des Genitalorgans einwirkt, so dass sich die Durchblutung erheblich verbessert und der Mann den Energiefluss spürt. Die Wirkdauer beträgt höchstens 4 Stunden. Es wird empfohlen, das Medikament eine halbe Stunde vor dem Sex einzunehmen. In keinem Fall sollten Sie mehr als 100 mg für einen Tag verwenden. Und die minimalste Dosis beträgt 25 mg. Die optimale Dosierung beträgt 50 mg.

Kamagra Pillen zur Erektion

Kamagra zur Behandlung der erektilen Dysfunktion.Kamagra ist ein Medikament zur Behandlung von erektiler Dysfunktion. Sildenafilcitrat ist ein starker und selektiver Inhibitor der cyclischen Guanosinmonophosphat-spezifischen Phosphodiesterase Typ 5. Der physiologische Mechanismus der Erektion des Penis beinhaltet die Freisetzung von Stickoxid im Kavernenkörper während der sexuellen Stimulation.

Stickstoffmonoxid aktiviert das Enzym Guanylatcyclase, was zu einem Anstieg des Gehalts an cyclischem Guanosinmonophosphat, einer Entspannung der glatten Muskeln des Kavernenkörpers und einer erhöhten Durchblutung des Penis führt. Die Dosierung entspricht der Marke Viagra – nicht mehr als 100 mg pro Tag.

Injektionsmethode zur Behandlung der erektilen Dysfunktion

Mittels intracavernöser Injektion werden Prostaglandine verabreicht. Sie haben eine expandierende Wirkung, die sich auf die Muskelzellen der Kavernenkörper und auf die Blutgefäße erstreckt. Aufgrund dessen kommt es zu einer Erhöhung der Durchblutung und einer Verbesserung der erektilen Funktion. Die hohe Wirksamkeit intrakavernöser Injektionen macht sie zu einer der beliebtesten Methoden zur Behandlung von erektiler Dysfunktion.

  • Die Vorteile dieser Therapie sind eine erhöhte männliche Libido;
  • Verlängerung einer Erektion;
  • Zunahme der Muskelmasse; Wiederherstellung des Blutflusses im Penis;
  • das Selbstwertgefühl steigern.

Die Stimulation von Nervenenden, die das Fortpflanzungsorgan durchdringen, wirkt sich positiv auf den Zustand der Kavernenkörper aus. Die intracavernöse Verabreichung erhöht die Funktionalität des Penis und verzögert den chirurgischen Eingriff. Leider schließt die Verwendung dieser Technik Kontraindikationen und ärztliche Beratung nicht aus.

Return to top of page