Erektionsstörungen: ein akutes männliches Problem. Beste Heilmittel für die Erektion

Erektionsstörungen: ein akutes männliches Problem. Beste Heilmittel für die Erektion

Jeder zweite Mann hat eine sexuelle Dysfunktion.In den letzten fünf Jahren hat die Inzidenz von Erkrankungen des Urogenitalsystems weltweit die Inzidenz von Erkrankungen des Kreislaufsystems überschritten, und im Alter von 40 Jahren hat jeder zweite Mann eine sexuelle Dysfunktion, insbesondere eine erektile Dysfunktion. Aber nur 25% der Kranken wenden sich an einen Urologen. Dies ist ein globales Problem der Gesellschaft, da die Behandlung der Krankheit zu einem späteren Zeitpunkt viel komplizierter und teurer ist. Viele Männer halten solche Gesundheitsverletzungen für praktisch irreparabel. Dies ist jedoch nicht der Fall: In 95% der Fälle wird die erektile Dysfunktion geheilt. Wenn es im Anfangsstadium behandelt werden soll, reicht es in der Regel aus, Medikamente zu verwenden.

Was ist eine Erektion?

Erektion ist ein physikalischer Mechanismus. Der männliche Penis besteht aus höhlenartigen und schwammigen Körpern. In einem entspannten, ruhigen Zustand befindet sich kein Blut in diesen Körpern. Aber im Moment der sexuellen Erregung füllt sie das Blut. In diesem Fall ziehen sich die Ischias-Kavernen-Muskeln an der Basis des Penis zusammen und bedecken den Blutabfluss aus den Kavernen- und Schwammkörpern. Auf diese Weise wird die Erektion unterstützt.

Mechanismus der Erektion.Der komplexe Mechanismus der Erektion lässt sich ganz einfach erklären: Im Penis befinden sich mit Blut gefüllte Kavernenkörper. Sie können eine Analogie zu einem Tank mit zwei Rohren ziehen: Ein Rohr in den Vorratsbehälter, Blut fließt (Arteriengefäße), ein anderes Rohr (durch die Venen), das Blut fließt heraus. Bei der Erektion ist der Blutfluss (entlang der Arterien) hoch und der Abfluss (durch Venen) stoppt vollständig. Die Menge an Blut, die durch die Gefäße fließt und vom Nervensystem aus den Kavernenkörpern austritt, wird reguliert. Seine Rolle kann mit einem Steuercomputer verglichen werden. Wenn der Computer (Nervensystem) ausfällt, führt dies zu einer erektilen Dysfunktion.

In diesem Beispiel wird deutlich, dass Verstöße beim Befüllen des Tanks entweder durch eine Verletzung der Regulierung (durch das Nervensystem) oder durch eine Verletzung des Blutflusses (arterielle Gefäße) oder durch eine Verletzung des Ausflusses verursacht werden können von Blut (venöse Gefäße). Alle diese Faktoren beeinflussen die Entwicklung einer erektilen Dysfunktion.

Natürlich gibt es auch das endokrine System, die Hormone, die das Sexualverhalten regulieren, die nervöse Komponente der Erektion beeinflussen sowie vaskuläre Wechselwirkungen. Bei einer Verletzung der Produktion bestimmter Hormone tritt auch eine erektile Dysfunktion auf.

Was ist erektile Dysfunktion?

Was ist erektile Dysfunktion?Gegenwärtig verstehen die Weltverbände der Urologen unter dem Begriff «erektile Dysfunktion» die Unfähigkeit, eine Erektion aufrechtzuerhalten, die ausreicht, um die sexuelle Aktivität zu befriedigen, falls diese Störungen mindestens drei Monate andauern. Das heißt, es ist eine anhaltende Unfähigkeit, eine Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten. Verwenden Sie zur Identifizierung der erektilen Dysfunktion einen Test, mit dem Sie das Ausmaß der Störung beurteilen können.

Der Begriff „erektile Dysfunktion“ wird in den USA anstelle der „Impotenz“ vorgeschlagen, was eine zu kategorische Wahrnehmung des Problems impliziert. Derzeit umfasst der Begriff „erektile Dysfunktion“ nicht nur eine Erektionsstörung, sondern auch eine Störung des sexuellen Verlangens (Libido) und der Ejakulation: Erektile Dysfunktion (eine Verletzung der Potenz) – eine dauerhafte oder wiederkehrende Unfähigkeit, Geschlechtsverkehr zu begehen und / oder zu begehen vor der Ejakulation Geschlechtsverkehr bringen.

Um über das Problem der Impotenz nachzudenken, sollte ein Mann, wenn mehr als 25% der Versuche, einen vollständigen Geschlechtsverkehr durchzuführen, zum Scheitern führen. Sehr oft ist eine erektile Dysfunktion ein Signal für eine Verschlechterung der Gesundheit. In 90% der Fälle von Impotenz ist die Prognose von Spezialisten günstig. Die Hauptsache ist der rechtzeitige Zugang zu einem Spezialisten und die genaue Durchführung der verschriebenen Behandlung.

Ursachen für erektile Dysfunktion

Erektionsstörungen verursachen.Erektionsstörungen können aus sehr vielen Gründen auftreten, und häufig ist diese Störung nur ein Symptom für eine andere Krankheit.

  • Chronische Prostatitis: Eine minderwertige Erektion oder ein Mangel daran führt zu einer Entzündung der Prostata.
  • Psychische Störungen: nervöser Stress, übermäßige Erregung, Müdigkeit, Drogenabhängigkeit, Alkoholismus, Depression, spezifische psychopathologische Störungen – die sogenannte „Angst vor sexueller Impotenz“, erschöpfte sexuelle Technik usw.
  • Neurologische Störungen: Rückenmarkserkrankungen (Rückenmarksverletzungen), zerebrale Durchblutungsstörungen (Schlaganfall), Fraktur der Wirbelsäule und der Beckenknochen, Multiple Sklerose, Alzheimer-Krankheit, Parkinson.
  • Endokrine Störungen: Diabetes, Hypogonadismus (Hypoplasie der Sexualdrüsen), Fettleibigkeit, Hypothyreose, Prolaktinom (Hirntumor).
  • Organische Veränderungen im Penis: Trauma, Verletzung, Peyronie-Krankheit (Krümmung des Penis), übertragene Entzündungen usw.
  • Störungen des Gefäßsystems: eine atherosklerotische Läsion des arteriellen Systems des Penis vor dem Hintergrund des Rauchens, Diabetes mellitus, eine Störung des Venensystems, Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel im Blut, Verschluss (Obstruktion) der Beckenarterien ( kann nach einem Bruch der Beckenknochen auftreten).
  • Aufnahme von Medikamenten: Antidepressiva, Hormone, blutdrucksenkende Mittel, Beruhigungsmittel.

Die Diagnose einer erektilen Dysfunktion beginnt mit einem Gespräch mit dem Patienten und einer detaillierten Anamnese über die Entwicklung der Krankheit. Es ist notwendig, den Ausbruch der Krankheit, die Dauer des Verlaufs und prädisponierende Faktoren zu bewerten. Zur genauen quantitativen Bestimmung des Grads der Erektionsreduktion werden verschiedene Fragebögen verwendet.

Untersuchung der äußeren Genitalien (Phimose, Krümmung des Penis, Morbus Peyronie, Entwicklungsanomalien), Untersuchung des Blutes (Hormonstatus, biochemische Analyse), des Nervensystems (Reflexe). Details zum Vorhandensein chronischer Krankheiten und einer Gruppe ständig eingenommener Medikamente sind wichtig. Es werden funktionelle Untersuchungen durchgeführt: Doppler-Ultraschall von Penisgefäßen, Überwachung von nächtlichen spontanen Erektionen, Viagra-Test, intrakavernöse Einführung von vasoaktiven Arzneimitteln. Je nach Zustand des Patienten können zusätzliche, komplexere Studien (Kavernosometrie, Kavernosographie, Radioisotop-Phalloscintigraphie, neurophysiologische Studien) verschrieben werden.

Symptome einer erektilen Dysfunktion beim Menschen

Die Symptome einer erektilen Dysfunktion werden normalerweise in vier Kategorien eingeteilt:

  • Die ersten sind die Symptome einer Beeinträchtigung des Verlangens;
  • die zweite – die Symptome der erektilen Dysfunktion;
  • Der dritte und der vierte werden oft miteinander kombiniert: Dies sind Symptome von Ejakulation und Orgasmus.

Meistens liegt in 70-80 Prozent der Fälle eine Verletzung von Impulsen in der einen oder anderen Form vor, wenn ein Mann so etwas bereits nicht will. Am zweithäufigsten sind die Symptome einer erektilen Dysfunktion, dh einer schlaffen, unvollständigen Erektion. Und noch seltener gibt es Verstöße gegen Ejakulation und Orgasmus.

Wie kann man erektile Dysfunktion dauerhaft heilen?

Fragen Sie sich, ob erektile Dysfunktion bei Männern dauerhaft behandelt wird? Zögern Sie immer noch, einen Arzt aufzusuchen? Sie werden interessiert sein zu wissen, dass Impotenz effektiv und schmerzlos behandelt wird.

Erektile Dysfunktion ist eine heilbare Krankheit, aber der Prozess der Wiederherstellung der sexuellen Funktion erfordert die strikte Umsetzung einer Reihe von Empfehlungen des Arztes, die auf die erfolgreiche Beseitigung von Pathologien abzielen. Die Hauptkomponenten einer schnellen Genesung – Ablehnung der Selbstbehandlung, Beseitigung schlechter Gewohnheiten. Nur ein erfahrener Arzt kann wirksame Methoden zur Behandlung von Impotenz bei Männern auswählen.

Wie kann man erektile Dysfunktion bei Männern dauerhaft heilen?

Wie kann man erektile Dysfunktion dauerhaft behandeln?

Die Behandlung der Impotenz bei Männern erfolgt in mehreren Stadien, sie wird durch den Grad der Intensität der Krankheit bestimmt. Bei seltenen erektilen Dysfunktionen werden dem Patienten psychologische Therapiesitzungen verschrieben. In einem schweren Stadium der Krankheit wechselt ein Mann zu Medikamenten. Eine Operation kann in hoffnungslosen Situationen helfen.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Sie nicht ernsthaft darüber nachdenken sollten, Medikamente und technische Geräte aus der Werbung zu kaufen, die Männern verspricht, die erektile Funktion schnell wieder aufzunehmen. Wie man Impotenz dauerhaft behandelt, muss von einem Arzt geklärt werden, sonst riskieren Sie, sich selbst zu verletzen.

Das Vorhandensein sexueller Probleme kann häufig mit Medikamenten beseitigt werden. Wenn Sie sich also immer gefragt haben, ob es möglich ist, Impotenz bei Männern mit Pillen dauerhaft zu heilen, ist die Antwort positiv.

Ein weiteres nützliches Verfahren zur Wiederherstellung der vollen physiologischen Aktivität ist ein Vakuum. Diese Option verstößt gegen die arterielle Durchblutung des männlichen Geschlechtsorgans. Es kann zur vorübergehenden Stimulation für 10 bis 20 Minuten verwendet werden, wobei das Organ mit einem Ring an der Basis fixiert wird. Aber das Problem im Anfangsstadium loszuwerden und eine Erektion mit diesem Medikament wieder aufzunehmen, wird nicht funktionieren.

Die Stoßwellentherapie ist ein neues Wort in der Behandlung von Impotenz bei Männern auf Dauer. Dies ist eine einzigartige Technologie, die auf der direkten Einwirkung von Schallwellen basiert und die Wiederaufnahme des Wachstums neuer Blutgefäße provoziert. Dies führt zur Wiederaufnahme der Penisfunktionalität.

Arzneimitteltherapie bei erektiler Dysfunktion

Die Akzeptanz von Medikamenten, die den Blutfluss zu den Blutgefäßen des Penis zum Zeitpunkt des sexuellen Kontakts erhöhen sollen, ermöglicht nicht immer gute Ergebnisse. Viagra und Cialis werden mit Salben, Injektionen und Massagen ergänzt. Ein derart komplexer Effekt sorgt für die beste dauerhafte Wirkung.

Arzneimitteltherapie bei erektiler Dysfunktion: Viagra- und Cialis-Pillen.

Für einen Mann ist es jedoch wichtig, die Maßnahme genau einzuhalten. Es ist nicht erforderlich, die empfohlene Dosis des Arzneimittels in Gramm zu überschreiten, damit die medizinische Hilfe korrekt wirkt. Bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion sollten Sie die Empfehlungen für das Tagesschema befolgen. Vergessen Sie nicht einen vollen Schlaf, der dem Körper hilft, sich zu erholen. Sie müssen Medikamente verwenden, um den Blutfluss nicht mehr als eine Dosis pro Stunde zu erhöhen, höchstens 30 Dosen pro Monat.

Chirurgische Behandlung der erektilen Dysfunktion

Ein chirurgischer Eingriff bei der Behandlung von Impotenz bei einem Mann sollte gewählt werden, wenn die Hauptursachen für die Entwicklung der Krankheit verschlimmert sind und die Anwendung von Viagra (Sildenafil), Cialis (Tadalafil) und anderen Arzneimitteln die Muskeln nicht stärkt. Bei kognitiven Störungen ist es nützlich, effektivere Methoden anzuwenden. Chirurgische Eingriffe helfen, Impotenz loszuwerden, und eliminieren in Zukunft den Gebrauch von Medikamenten. Daher kann diese Behandlungsmethode als die effektivste und dauerhafteste bezeichnet werden.

Beste Behandlung der erektilen Dysfunktion

Wie kann man einem Mann mit erektiler Dysfunktion helfen?

Wenn der Geschlechtsverkehr nicht mit einer Ejakulation beendet wurde oder umgekehrt eine schnelle Ejakulation beobachtet wird, liegt ein ernstes Gesundheitsproblem vor. Mit zunehmendem Alter ist das Auftreten solcher Momente durchaus verständlich, und für einen jungen Mann voller Kraft und Energie ist dies eine Tragödie von universellem Ausmaß. Solche Versagen im Bett wirken sich nicht nur negativ auf die körperliche Gesundheit aus, sondern werden auch zur Ursache eines psycho-emotionalen Traumas, eines Minderwertigkeitskomplexes. Sexuelle Anziehung und Erregung können geheilt werden, die Hauptsache – sich der Lösung des Problems in einem Komplex zu nähern.

Beste Behandlung der erektilen Dysfunktion.

Psychologische Behandlung der Erektion

Um das beste Ergebnis zu erzielen, erfordert eine erektile Dysfunktion bei Männern eine rechtzeitige Korrektur und medikamentöse Therapie. Zunächst muss jedoch eine vollständige Diagnose des gesamten Körpers durchgeführt und die Ursache des Entzündungsprozesses ermittelt werden. Erst nach Eliminierung des pathogenen Faktors kann eine produktive Erholung und die Wahl der besten Behandlung beurteilt werden.

Es ist wichtig, das Vorhandensein der psychologischen Komponente der erektilen Dysfunktion im Leben des Mannes nicht auszuschließen, wenn der Patient nach einem kürzlichen psychischen Trauma Angst vor Intimität hat oder im Gegenteil langlebig ist.

Psychologische Behandlung der Erektion.

Der Arzt wird Ihnen sagen, wie Sie das emotionale Ungleichgewicht am besten beseitigen können.

Zum Beispiel kann es die folgende Behandlung für erektile Dysfunktion bei Männern sein:

  • Verwendung von Beruhigungsmitteln zur Beruhigung des Nervensystems;
  • vollständiger Verlauf der Selbsthypnose, Hypnoseanziehung ist nicht ausgeschlossen;
  • Behandlung von chronischen Depressionen, schwerem Stress;
  • Verwendung von Autotraining;
  • emotionale Unterstützung des Sexualpartners;
  • Besprechen Sie das Problem mit Ihrem Seelenverwandten.

Arzneimittelbehandlung der Erektion

Die Ursache der erektilen Dysfunktion zu verstehen und den besten Weg zu finden, um sie zu beseitigen, ist eine Sache und eine ganz andere, um die äußeren Manifestationen der erektilen Dysfunktion bei Männern loszuwerden. Die Hauptaufgabe bei diesem Prozess besteht darin, die Durchblutung des venösen Blutes zu erhöhen, die Bildung von Stauungen in den Beckenorganen zu verhindern und eine hohe Durchlässigkeit der Gefäßwände sicherzustellen. Wenn klinische Studien zur Bestimmung des pathogenen Faktors beigetragen haben, beschleunigen konservative Methoden zu Hause nur den natürlichen Heilungsprozess.

Dies ist der beste Weg, um die Blutversorgung der Beckenorgane bei einem Mann zu verbessern:

Pillen zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern. Für die beste Behandlung der erektilen Dysfunktion haben sich Medikamente wie Levitra, Sildenafil, Cialis, Viagra bewährt. Diese Medikamente oder vielmehr ihre Wirkstoffe wirken direkt auf die Kavernenkörper des Penis, entspannen sie und stellen die Durchblutung der Beckenorgane wieder her.

Arzneimittelbehandlung der Erektion bei Männern.

Injektion. Bei intrakavernöser Verabreichung des Arzneimittels direkt in den Penis kommt es zu einer sofortigen Ausdehnung der Gefäße des Kreislaufsystems der charakteristischen Zone, was zu einer stabilen und verlängerten Erektion führt. Tägliche Dosen und die Wahl des Arzneimittels werden von einem Andrologen oder Urologen durchgeführt.

Salben und Gele. Dies ist eine zusätzliche Behandlung der Grunderkrankung, die ein mittelmäßiges Ergebnis bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion hat. Die heilenden Eigenschaften von Cremes und Salben tragen dazu bei, die therapeutische Gesamtwirkung zu verbessern, und ihre Wirkung im Körper eines Mannes beschleunigt den natürlichen Heilungsprozess und gibt das Vertrauen in sich selbst zurück.

Bestes Medikament gegen erektile Dysfunktion. Erektionspillen

Bei der Wahl einer Technik, die eine wirksame und beste Behandlung für erektile Dysfunktion bei Männern bietet, muss mit einer Umfrage begonnen werden. Bei einigen Patienten schreitet die Impotenz vor dem Hintergrund neurogener Störungen fort, bei anderen wird sie zu einer unangenehmen Folge von Genitalschäden (traumatischer Faktor), und wieder andere verstehen, dass erektile Dysfunktion das Ergebnis von Problemen im endokrinen System ist.

Beste Erektionsmedikamente.

Wenn Sie die Ätiologie des pathologischen Prozesses nicht beseitigen, ist die produktive Behandlung kompliziert.

Im Folgenden finden Sie die besten Medikamente, die die Wirksamkeit in kürzester Zeit wiederherstellen:

  • Hormontestosteron;
  • Injektionsmedikamente;
  • Inhibitoren (Viagra, Cialis und andere);
  • Kerzen zum Einführen in die Harnröhre;
  • Vitamintherapie.

Die besten Medikamente zur Steigerung der Potenz und Behandlung von Erektionen

Bei jeder Form von erektiler Dysfunktion bei Männern besteht das Hauptziel des Arztes darin, die Ursache der Impotenz zu beseitigen, während der Patient den Wunsch hat, die Wirksamkeit schnell wiederherzustellen. Um den Allgemeinzustand eines Mannes zu verbessern, muss die Prostata auf entzündliche Prozesse untersucht werden. Außerdem muss eine Vitamintherapie durchgeführt werden.

Im Folgenden finden Sie die besten Medikamente zur Wiederherstellung der erektilen Dysfunktion zu Hause:

Die besten Medikamente zur Steigerung der Potenz: Viagra, Cialis und Levitra.

Die besten hormonellen Medikamente für die männliche Erektion

Wenn die Ursache der erektilen Dysfunktion bei Männern zu Hormonstörungen führt, kann sie durch konservative Methoden unter Beteiligung eines Endokrinologen wiederhergestellt werden. Dies ist die sogenannte Ersatztherapie, und die Essenz dieser Technik besteht darin, den Testosteronindikator im Blut zu normalisieren, den Urinfluss sicherzustellen, den Blutfluss in den Beckenorganen zu stimulieren, die entzündete Prostata zu behandeln, zu senden Impulse auf die Gehirnmembranen und die Arbeit des Harnsystems zu etablieren.

Daher ist in diesem Fall die Verwendung der folgenden hormonellen Arzneimittel zur Behandlung der männlichen Erektion geeignet:

  • Testosteronpropionat;
  • Masterolone;
  • Testosteron Enanthate;
  • Testosteron Cypionate.

Die besten Injektionen zur Behandlung der erektilen Dysfunktion

Es gibt eine Kategorie von Männern, bei denen es einfacher ist, eine Injektion durchzuführen, um die männliche Stärke sicherzustellen und nicht nach den Ursachen der Pathologie zu suchen. Ein solcher Ansatz ist im Alter angemessen, wenn der innere Gesundheitszustand die Wirksamkeit beeinträchtigt. Bei Patienten in relativ jungen Jahren sollte die Verwendung von Injektionsmitteln durch einen vollständigen Verlauf ergänzt werden, um die Grundursache für die charakteristische Anomalie zu beseitigen.

Um den Blutfluss zu den Beckenorganen sicherzustellen und die Elastizität der Gefäße zu stimulieren, ist es wichtig, die folgenden Medikamente in die Corpora Cavernosa zu injizieren:

  • Alprostadil;
  • Papaverin;
  • Phentolamin.

Natürliche Heilmittel gegen erektile Dysfunktion

Die Verwendung natürlicher Heilmittel zur Behandlung verschiedener Krankheiten wird in vielen Ländern als einfache, sichere und erschwingliche Methode angesehen. Und wenn in China oder Afrika verarbeitete Igelnadeln oder Käferpulver verwendet werden, um die Gesundheit wiederherzustellen, sind die Methoden der Volksbehandlung in stärker entwickelten Ländern nicht so originell.

Die beliebtesten natürlichen Heilmittel der traditionellen Medizin, um Männer von Impotenz und erektiler Dysfunktion zu befreien:

Ingwer. Sie können diese pulverisierte Wurzel mit Ihrem Lieblingstee brauen, dreimal täglich einnehmen. Sie können Alkoholtinktur mit Ingwer machen und mit 10 Tropfen hinein nehmen.

Ginseng. Sie können Ginseng-Tinktur mit 40-Grad-Alkohol herstellen und täglich am Glas einnehmen. Die Menge der Ginsengwurzel wird individuell berechnet, abhängig von der Intensität der erektilen Dysfunktion beim Menschen.

Eichenrinde. 30 g Rinde müssen gemahlen werden und auf 1 Liter gekühltem Wasser bestehen. Es ist notwendig, täglich 1 Glas auf leeren Magen zu trinken.

Nussbaum. Nüsse werden zerkleinert und mit Honig, Zitrone, Knoblauch gemischt. Verwenden Sie dreimal täglich 1 Teelöffel.

Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne. Sie werden in gerösteter Form von 30-50 g täglich verzehrt.

Die Verwendung natürlicher Heilmittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion verliert aufgrund der nützlichen Eigenschaften der verwendeten Komponenten nicht an Relevanz. Sie sollten sich jedoch nicht darauf einlassen, da Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion als wirksamer angesehen werden. Die einzige Ausnahme ist, wenn ein kranker Mann eine schwere Allergie gegen eine Reihe von Medikamenten hat. In diesem Fall sollte ein Mann in den Anfangsstadien der erektilen Dysfunktion Volksheilmittel und Homöopathie anwenden.

Video: Wie kann man erektile Dysfunktion heilen?

Behandlung der erektilen Dysfunktion: Mayo Clinic Radio

Return to top of page